Aktuelles



BioBall und CAFIPLA: Neue Wertschöpfungsketten aus Biogasanlagen

Datum:   05. Dezember 2022, 14:00 – 15:00 Uhr

Ort:   online

Infos & Registrierung:   https://dechema.converia.de?sub=705

seminar.png


Der Druck auf EEG-geförderte Biogasanlagen wächst, um auf lange Sicht rentabel zu werden. Neue Wertschöpfung jenseits von Gas und Dünger muss deshalb angedacht werden.

Geht da mehr als Biogas und Dünger? In diesem gemeinsam von CAFIPLA und BioBall durchgeführten Seminar werden dazu neue Ansätze vorgestellt:

  • Das EU-Projekt CAFIPLA [] setzt den Fokus auf Carbonsäuren, die direkt aus dem Biogasprozess ausgeschleust werden sowie auf Fasern, die aus den Gärresten gewonnen werden können.
  • An DBFZ [] und UFZ [] wurde gemeinsam ein Verfahren zur Herstellung von mittelkettigen Fettsäuren aus Biomasse entwickelt, das in herkömmliche Biogasanlagen integriert werden kann.
  • An der THM, Campus Gießen [], wird gerade eine Projektidee entwickelt, um Terpene aus dem Gasstrom von abfall-basierten Biogasanlagen zu verwerten. Für deren Umsetzung werden auch noch Partner gesucht.
  • Bei der DECHEMA [] werden im Rahmen des neuen FNR-Projektes "BiogasanlagePLUS" biotechnologische Verwertungsansätze für CO2 aus Biogasanlagen unter die Lupe genommen.

Interessiert? Dann melden Sie sich zum Online-Seminar an.

Der Innovationsraum BioBall strebt die stoffliche Verwertung der in der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main anfallenden biogenen Stoffströme der zweiten bis vierten Generation an. Insbesondere biobasierte Abfallströme der privaten und kommunalen Wirtschaft sollen als Rohstoff für Produkte der Ernährung, Chemie, Pharma und Energie erschlossen werden. Zum Ausbau des Innovationsraums BioBall werden bis Ende 2025 innovative F+E-Projekte der Bioökonomie durch das BMBF gefördert.

Unterstützung:


Das Vorhaben wird durch die BMBF-Fördermaßnahme "Innovationsräume Bioökonomie" im Rahmen der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" gefördert.

Geschäftsstelle:

Provadis Hochschule

Die Provadis Hochschule ist die Hochschule der Industrie und bietet deutschlandweit für über 1200 Studierende natur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge dual und berufsbegleitend an.

DECHEMA e.V.

Die DECHEMA e.V. ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Als gemeinnützige Fachgesellschaft vertritt sie diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.